Sabine Richter

Channeling – Strahlungsqualität der aktuellen Zeitperiode

Channelings sind hörbar gemachte Botschaften der nicht physischen Ebenen, durch ein Medium. Was stellen wir uns unter nicht physischen Welten vor? Kosmisch und Quantenphysisch betrachtet, handelt es sich dabei un das Lichtspektral, das bei der Geburt eines Universums entsteht. Unterschiedliche Frequenzen, Farbstrahlen im weitesten Sinn.
So kennen wir den Blauen, gelben, violetten, usw … Strahl, von wo aus
stets Antworten auf Fragen zu uns kommen.

Wir Menschen sind unter anderem manifestierte, physisch gewordene Farbstrahl-Repräsentanten, die farbspezifisch Ihre karmischen Wege auf diesem Planeten beschreiten. Jeder Farbstrahl hat seine eigenen Fähgeiten und Aufgaben, auch Gaben. Das gilt es nun zu leben.

Seit Herbst 2018 ist die Welt durchströmt von einer sehr besonderen Energiewelle, die uns als der Gold-Rubin-Strahl vorgestellt wurde. Diese Zeitqualität ist nicht wie sonst ein temporäres Ereignis das uns nach einigen Wochen oder Monaten wieder verlässt, so wie es sonst mit Zeitqualitäten geschieht. Gold-Rubin ist ein Phänomen, dass die gesamte Menschheit in ihrer polaren Kraft aufspannnt. Zuletzt erreichte uns diese Qualität vor 2000 und vor 500 Jahren. Jede dieser Zeiteepochen brachte uns einen Paradigmenwechsel. Der Mensch Jesus brachte das Bewusstsein der bedingungslosen Liebe zu den Menschen und die Wissenschaft erkannte vor 500 Jahren den Aufbau des Universums. Was steht für uns in diesem Jahrtausend durch den Gold-Rubin-Strahl zur Verfügung und welche Aufgaben haben wir? Wie sollen wir uns in dieser phänomenalen Zeit des neuen Paradigmenwechsels am besten zurechtfinden?
Welche Potenziale und Aufgaben stehen für uns bereit, um liebevoll mit uns und anderen in die neue Zeit des fünfdimensionalen Bewusstseins zu schwingen? Und wie sollen wir uns auf der Lichtebene vernetzen und gleichzeitig den Boden der physischen Tatsachen erneuern?“

Das und vieles mehr wollen wir im Channeling erfragen.

Vita Sabine Richter
1964 geboren und seither mit den sichtbaren Dingen ebenso wie mit den feinstofflichen Bereichen beschäftigt, habe ich viel erlernt. Angefangen von einem Studium über die menschliche Psyche, hin zur Heilpraktikerlehre und der Homöopathie, systemisches Aufstellen und weitere.

Alles Konzepte, die unserem Gehirn bei der Einordnung chaotischer Zustände helfen. Auch dient es, anderen Menschen Hilfestellungen anzubieten, wenn sie gerade einmal den eigenen Überblick wieder finden wollen. Was ich dazu beitragen kann, finden Sie hier.

Aber wirklich gelernt habe ich durch mein Leben als Ehefrau und Mutter dreier Kinder, als Schwester, Freundin, Geliebte, Lehrerin, Schülerin und durch die ungezählten hunderte von Klienten, die mir Ihr Vertrauen schenkten. Und besonders immer dann, wenn ich in meinem Leben scheinbar gescheitert bin, konnte ich mir selbst beweisen, dass es stets einen Weg gibt und der Horizont vorne liegt, dass der neue Tag in der Stunde der tiefsten Nacht anbricht. Die Lebensschule lehrt uns die Notwendigkeit der Hingabe und der Demut und die Gnade des großen JETZT.

In diesem JETZT-Zustand kann vieles aus den höheren Bereichen des Bewusstseins in uns einfließen. In einen Kanal, der sich mehr und mehr der Neutralität öffnen kann. So wurde ich immer mehr zu einem Gefäß für den Informationsfluss jenseits meines Verstandes.